­

27. Tagung in Beatenberg, Schweiz

beatenberg 410

31.01. – 04.02.2020

Thema:

Personalisiertes Lernen in heterogenen Gruppen als Chance für Inklusion
Tagung mit Workshops

Ingrid Burow-Hilbig und Günther Clemens

 

Beatenberg 27 Einladung

Beatenberg 27 Anmeldung

 

   

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die GGG-Landesverbände Hessen und Saarland organisieren wieder eine Tagung zum Institut Beatenberg nahe Interlaken.

Die GGG setzt sich für eine grundsätzliche Neuorientierung des Lernens in der Schule ein.
Ziel- und ergebnisorientiertes Lernen mit Erfolg bildet den Fokus der neueren Überlegungen.
Es gilt Lernsituationen zu schaffen und personalisierte Lernprozesse so zu gestalten, dass jede Schülerin und jeder Schüler den für sie oder ihn besten Lern-Weg gehen kann. Ziel unserer Arbeit der nächsten Jahre ist, die derzeit noch einengenden formalen Vorgaben zu überwinden. Dafür müssen kreative Lösungen gefunden werden.
 Nachdem die UN-Behindertenrechtskonvention in den Bundesländern ratifiziert wurde, ist es die Aufgabe der Schulen, die Inklusion umzusetzen. Dabei fühlen sich immer noch viele Kolleginnen und Kollegen verunsichert und überfordert, Methoden und Material für die heterogene Schülerschaft bereitzustellen. Individuelle Förderung für alle Schülerinnen und Schüler ist nicht nur ein durch§3 HSchG verstärkter Auftrag der Schulen, sondern schon immer unser pädagogisches Anliegen gewesen. Die dazu gehörenden Aspekte - besonders eine auf individuelle Förderung ausgerichtete Lernorganisation - genauer zu betrachten, zu bearbeiten und handhabbar zu machen, ist unser Ziel.

Themen der Tagung könnten sein:

1.) Personalisierte Förderpläne (Standortbestimmungen/Förderdiagnose - persönlicher Lernplan auf der Grundlage von Kompetenzrastern und Checklisten - strukturierte Materialien) erstellen
2.) Individuelle Zielführung/Verbindlichkeiten (Förderung von Verstehensprozessen/Nachhaltigkeit)
3.) Beratung/Hilfe zur Selbsthilfe/Interaktion/Modell Lerncoaching/Rollen- und Funktionsverständnis
4.) Kompetenzorientiertes Arbeiten in verschiedenen Klassenstufen und Fächern vorbereiten
5.) Vorbereitete Lernumgebungen/Organisationsmodelle erarbeiten.

Die Tagung wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, d.h. von Ihnen bestimmt und gestaltet, deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre Themen und/oder die Ihrer Steuergruppe mitbringen. In mehreren Begegnungen mit dem Schulleiter, Lerncoaches und Schülern wird das Konzept der Schule und das Verständnis von erfolgreichem Lernen vorgestellt.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der bisherigen Fahrten gaben folgende Rückmeldungen:
Der persönliche Gewinn bestand besonders in der kritischen Reflexion des eigenen beruflichen Standorts und den daraus zu ziehenden persönlichen Konsequenzen.
Die konkrete Umsetzung wird erheblich erleichtert, wenn mehrere Kolleginnen und Kollegen einer Schule die Tagung gemeinsam machen.