SCHLESWIG-HOLSTEIN
Die GGG-SH
Geschichte

 

­

Aus Die Schulefür alle Heft 2021/3 - 50 Jahre GE-Schule in Schleswig-Holstein:

Ohne Unterstützung von außen wäre es für die Schule weitaus schwieriger gewesen.
Einmalig in der Republik wird am damaligen IPTS ein Landesseminar für Gesamtschulen gegründet – toll, was da geleistet wurde.
Außerdem: Die Schuleiter*innen bilden eine Arbeitsgemeinschaft und die GEW richtet eine eigene Landesfachgruppe für die Gesamtschulen und später für die Gemeinschaftsschulen ein.

Am 28.08.1992 wurde in Neumünster in den Räumen einer alten Villa und unter dem Dach des Instituts für Praxis und Theorie der Schule (IPTS) ein Seminar für die Ausbildung und Fortbildung an Gesamtschulen eingerichtet. Die Musik lieferte die Gruppe „Trööööts“ aus der IGS Brachenfeld und in freundlichen Reden wünschte man uns alles Gute. Lehrkräfte aus den Schulen forderten vor der Tür „Keine Klasse über 24“ zur Unterstützung der Arbeit an ihren Schulen.

Barbara Soltau, Brigitte Rieckmann 
DAS LANDESSEMINAR Trööööööt – ein Gesamtschulseminar in Schleswig-Holstein, das gibt es sonst nirgendwo!


Seit ihrem Bestehen hat sich die Arbeitsgemeinschaft der Leiterinnen und Leiter der Gesamtschulen bzw. der Gemeinschaftsschulen mit Oberstufe, kurz ALG genannt, als mehr als eine reine Dienstversammlung verstanden und wesentlich sowohl zur Entwicklung der einzelnen Schulen als auch des integrierten Schulwesens in Schleswig-Holstein insgesamt beigetragen.

Herbert Janßen
DIE ARBEITSGEMEINSCHAFT DER SCHULLEITER*INNEN 

   Online-Ergänzung:
Leitbild der GemSen mit Oberstufe


Im November 1986 referierte Hans-Georg Herrlitz, Professor der Georg-August-Universität Göttingen, auf dem Landestreffen Gesamtschulen darüber, dass eine Bildungsreform einen langen Atem brauche.

Dirk Söhren 
GEW GRÜNDET FACHGRUPPEN - Von der FG Gesamtschule zur FG Gemeinschaftsschule