GGG NW Logo 2024 220x97

aktuell – nur NW

Vollständiger Artikel durch Titelklick!
  • Der neue Sozialindex: Diagnose gestellt – Therapie erwartet (2024-07)

    Achim Elvert lobt den neuen Sozialindex als verbessertes Instrument zur Erfassung sozialer Disparitäten an Schulen in NRW, betont jedoch, dass es nun entscheidend ist, wie mit diesen Erkenntnissen umgegangen wird. Er kritisiert, dass die aktuellen Programme, wie das Startchancenprogramm, zwar zusätzliche Maßnahmen bieten, aber keine echte Entlastung für die Lehrkräfte darstellen. Elvert fordert mehr Fortbildungsmöglichkeiten, flexible Teilzeitregelungen und eine verstärkte Ressourcenbereitstellung, insbesondere für Schulen in schwierigen Lagen, um die Bildungsgerechtigkeit tatsächlich zu verbessern. Nur durch solche Maßnahmen könne man langfristig die Situation an benachteiligten Schulen verbessern.

    Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Lehrkräftebildung und Schulorganisation: Ein dringender Appell für Veränderungen (2024-07)

    Andreas Tempel beleuchtet die Herausforderungen in der Lehrkräftebildung und -fortbildung in Nordrhein-Westfalen. Er kritisiert die unattraktiven Arbeitsbedingungen, den hohen bürokratischen Aufwand und die mangelnde Unterstützung während der Ausbildung. Tempel fordert flächendeckend duale Studiengänge und verbesserte Rahmenbedingungen für Fortbildungen, um den Lehrerberuf attraktiver zu gestalten und dem Lehrkräftemangel entgegenzuwirken. Sein Appell lautet: "Schule muss anders", um eine nachhaltige Verbesserung des Bildungssystems zu erreichen. 

    Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Erinnerungskultur und Anti-Rassismus an der Herbert-Grillo-Gesamtschule: Ein Engagement für Toleranz und Menschlichkeit (2024-07)

    An der Herbert-Grillo-Gesamtschule in Duisburg-Marxloh spielt die Erinnerungskultur eine zentrale Rolle im Kampf gegen Rassismus und für mehr Toleranz. Mit Projekten wie „zeit.zeugt.stadt“ zur deutsch-türkischen Geschichte und Besuchen von Holocaustüberlebenden wird den Schüler*innen die Bedeutung von Menschlichkeit und Respekt nähergebracht. Die Anti-Rassismus-AG setzt sich intensiv mit der Geschichte des Nationalsozialismus und aktuellen Themen wie Kolonialismus auseinander, um ein Bewusstsein für historische und gegenwärtige Ungerechtigkeiten zu schaffen. Diese Aktivitäten stärken das Gemeinschaftsgefühl und fördern eine Kultur der Gleichheit und Gerechtigkeit.

      Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Gelebte Nachhaltigkeit in Billerbeck: Vom Projektkurs zum Nachhaltigkeitszentrum (2024-07)

    Die Anne-Frank-Gesamtschule in Billerbeck hat durch ihren Oberstufen-Projektkurs zur Nachhaltigkeit ein umfassendes Nachhaltigkeitszentrum in der Stadt initiiert. Schülerinnen arbeiten gemeinsam mit Bürgerinnen und der Stadtverwaltung an konkreten Nachhaltigkeitsprojekten, wie der Reduzierung von Lebensmittelverschwendung und der Entwicklung interaktiver Karten für umweltfreundliche Initiativen. Das Zentrum, das im Juni 2024 offiziell eröffnet wird, dient als außerschulischer Lernort und bietet vielfältige Angebote für die gesamte Gemeinde. Die erfolgreiche Zusammenarbeit hat bereits mediales Interesse geweckt und inspiriert zur Fortsetzung und Erweiterung der Nachhaltigkeitsbemühungen. Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Gemeinsam stark für Vielfalt: Ein Aktionstag in Hemer setzt ein Zeichen für Demokratie (2024-07)

    Am 16. Februar versammelten sich rund 1400 Schülerinnen und Schüler aus drei Hemeraner Schulen auf dem Marktplatz zu einem beeindruckenden Aktionstag für Demokratie, Toleranz und Vielfalt. Initiiert von der Europaschule Hemer und unterstützt von der Hans-Prinzhorn-Realschule und dem Friedrich-Leopold-Woeste-Gymnasium, setzten die Teilnehmer mit einem Sternlauf und einem bunten Bühnenprogramm ein starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus. Trotz anfänglicher Widerstände und Drohungen blieb die Schulgemeinde standhaft und zeigte, wie wichtig Zusammenhalt und Engagement für eine demokratische Gesellschaft sind. Der Aktionstag wurde ein voller Erfolg und inspirierte ähnliche Initiativen in benachbarten Gemeinden.

    Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Schiedsrichterausbildung an der Gesamtschule Paderborn-Elsen: Für Fairness und Respekt (2024-07)

    Die Gesamtschule Paderborn-Elsen bietet seit 2015 eine Schiedsrichter-AG an, die in Kooperation mit dem Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen durchgeführt wird. Die AG vermittelt Jugendlichen wichtige Werte wie Verantwortung, Pflichtbewusstsein und Fairness, indem sie über mehrere Monate intensiv auf die Schiedsrichterprüfung vorbereitet werden. Besonders bemerkenswert ist die inklusive Ausrichtung der AG, die auch Jugendlichen mit Beeinträchtigungen eine Teilnahme ermöglicht. Die Absolventen profitieren nicht nur von fundierten Regelkenntnissen, sondern auch von der Unterstützung durch ein Patensystem bei ihren ersten Einsätzen.

     Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Bildung für nachhaltige Entwicklung: Ein erfolgreiches Projekt an der 4. Aachener Gesamtschule (2024-07)

    Die 4. Aachener Gesamtschule hat das Konzept der "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (BnE) erfolgreich in ihr Curriculum integriert. Durch das Unterrichtsformat "Projektzeit" werden Schülerinnen in verschiedenen Jahrgangsstufen ermutigt, Schwerpunktthemen zu den Global Goals eigenverantwortlich zu bearbeiten. Diese Themen werden fächerübergreifend und praxisnah umgesetzt, was den Schülerinnen ermöglicht, ihre Selbstwirksamkeit zu erfahren und handlungsorientierte Lösungen zu entwickeln. Das Projekt zeigt, dass BnE nicht nur notwendig, sondern auch umsetzbar und lohnenswert ist.

     Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Dormagen wird Eliteschule des Sports: Ein Erfolg durch jahrelange Kooperation (2024-07)

    Im August 2023 wurde die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule zusammen mit dem Norbert-Gymnasium Knechtsteden zur "Eliteschule des Sports Dormagen" ernannt. Diese Auszeichnung ist das Ergebnis von über 25 Jahren Zusammenarbeit und gezielter Förderung von Nachwuchssportlern. Unterstützt von verschiedenen Sportvereinen und Institutionen, bietet die Schule optimale Bedingungen für die Vereinbarkeit von Leistungssport und Bildung. Trotz der Erfolge gibt es Herausforderungen wie fehlende Sportstätten und hohe Drop-out-Quoten, die es zu bewältigen gilt.

    Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • Soziale Ungleichheit in Schulen: Notwendigkeit eines Paradigmenwechsels (2024-07)

    Der Artikel von Werner Kerski fordert eine differenzierte Behandlung von Schulen, insbesondere in sozial benachteiligten Gebieten. Der bisherige Ansatz der Stellenverteilung nach Schülerzahl wird kritisiert und ein neues Verfahren zur Bestimmung des Sozialindexes vorgestellt. Trotz der Einführung dieses Sozialindexes fehlen jedoch zusätzliche Stellen, was die Unterstützung für belastete Schulen unzureichend macht. Kerski betont die Notwendigkeit von Transparenz und kontinuierlicher Erhöhung der Stellen zur effektiven Förderung benachteiligter Schüler.

    Download des Artikels aus der ISA 2024/2

  • NW: ISA 2024/2 erschienen

    nw isa 2024 2THEMEN:

    – Schule muss anders: Fehlende Lehrkräfte, Ressourcen und soziale Disparitäten
    – Schiedsrichter-AG und "Eliteschule des Sports"
    – Vielfalt und Menschlichkeit
      Demokratieprojekte an unseren Gesamtschulen

    ISA 2024/2

  • M. Martens u. a. NW: Inklusive Universitätsschule Köln – (DSfa 2024/2)

    eine Schule für die Lehrer:innenbildung

    Innovative Lehrer*innenbildung im Zusammenwirken von Universität und Schule.

  • NW: Ein guter Mensch bleibt Lehrling lebenslang! (LB 2024-06)

    (Marcus Valerius Martial)

    Länderbericht NRW 2024-06

    ... das ist aber kein Selbstläufer meint
    Andreas Tempel

    Wo sollen sie alle herkommen, die vielen Lehrkräfte, die überall fehlen? Lehrkräftegewinnung – Lehrkräfteausbildung erster Teil an der Uni, zweiter Teil im ‚Ref‘ – Lehrkräftefortbildung, diese Begriffe umreißen das komplette Spannungsfeld. Und es läuft gerade in keinem Bereich gut.

  • NW: ISA 2024/1 erschienen

    ISA 2024 1

    THEMEN:

    - NRW-Landespolitik auf Sparkurs in der Bildung
    - Berufsorientierung
    - MINT-Projekt erfolgreich im Wettbewerb

    ISA 2024/1

  • NRW: Ayla Celik, die Vorsitzende der GEW-NRW, kritisiert in einem Gastbeitrag den Sparkurs der Landesregierung; 2024-04

    Ayla Celik, die Vorsitzende der GEW-NRW, fordert eine deutliche Steigerung der Bildungsinvestitionen und kritisiert den Sparkurs der Landesregierung. Die jüngsten PISA-Ergebnisse zeigen einen massiven Kompetenzabfall bei Schüler*innen, während soziale Ungleichheiten und Lehrkräftemangel die Herausforderungen verschärfen. Die Haushaltsplanung der Regierung bleibt weit hinter den Bedürfnissen des Bildungsbereichs zurück, was die Qualität des Schulsystems beeinträchtigt. Es besteht die dringende Notwendigkeit, die Bildungspolitik zu überdenken und Bildung von der sozialen Herkunft zu entkoppeln.

    Download des ganzen Artikels der ISA

  • NRW: Femke Dumstrei, M.A. und Prof. Dr. Thorsten Bührmann, Wissenschaftliche Leitung der SIEGEL-Akademie, stellen das Berufswahl-SIEGEL als Instrument von Qualitätsentwicklung schulischer Berufsorientierung vor; 2024-04

     Das Berufswahl-Siegel (SIEGEL) ermöglicht Schulen, ihre berufsorientierenden Aktivitäten zu überprüfen und zu verbessern. Schüler, Lehrer, Eltern und Kooperationspartner werden einbezogen, um eine umfassende Bewertung sicherzustellen. Das Siegel ist ein anerkanntes Instrument zur Förderung der beruflichen Orientierung und zur Entwicklung effektiver Praktiken an Schulen.

    Download des ganzen Artikels der ISA