ggg logo 6 220x97
überregional

 

­

 – Wie kann der Aufbruch gelingen?

Sonnabend, 18.03.2023, 14:05 bis 15.00 Uhr

Deutschlandfunk – Campus und Karriere
Tel.: 0221-345-1512

Hörertel.: 00800 4464 4464 –

Zum Nachhören

Moderation Britta Mersch

Gesprächsgäste:
Dr. Jens Brandenburg (FDP), Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung
Helmut Holter (Linke), Minister für Bildung, Jugend und Sport in Thüringen
Prof. Dr. phil. Anne Sliwka, Institut für Bildungswissenschaft Uni Heidelberg
Dieter Zielinski, Vorsitzender Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule – Verband für Schulen des gemeinsamen Lernens e.V.

Nach dem Bildungsgipfel ruft Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger die Länder zu einer "neuen Form der Zusammenarbeit" auf. Doch viele Landesministerinnen und -minister zeigten schon vor dem Gipfel wenig Interesse und blieben einfach fern.

Marode Gebäude, fehlende Lehrkräfte, Schüler mit Problemen in Deutsch und Mathematik, es gibt viele Baustellen in der Bildung – zu viele. Und viele Reformversuche zeigen bislang nicht den gewünschten Effekt. Um einen Neustart zu ermöglichen, hatte Bundesbildungsministerin Bettina Stark-Watzinger in dieser Woche zu einem Bildungsgipfel eingeladen. Für den gab es viel Kritik und am Ende die Ankündigung, dass eine Taskforce für die Bildung eingerichtet werden soll, mit Beteiligung von Bund, Ländern, Kommunen und Experten. Bringt das was?
In Campus & Karriere gehen wir diesen Fragen nach: Welche Möglichkeiten gibt es, die Bildungsmisere in den Griff zu bekommen? Wie kann eine gut durchdachte und strukturierte Schulentwicklung gelingen? Und welche Aufgaben können Bund, Länder und Kommunen übernehmen?

Hörerinnen und Hörer können sich beteiligen. Rufen Sie uns kostenfrei an unter: 00800 – 44 64 44 64 – oder senden Sie eine Mail an . Sie können ab jetzt bis zur Sendung morgen auch eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter hinterlassen.

Moderation: Britta Mersch.