überregional
Aktuell

 

­

Buko 2019 plakat 408x410

Bundeskongress
für längeres gemeinsames Lernen


Donnerstag, 02. Mai, bis Sonnabend, 04. Mai 2024

Gemeinschaftsschule Campus Cordis
Stauffenbergallee 8
01099 Dresden

  • Die "GGG",
  • "Länger gemeinsam lernen – Gemeinschaftsschule in Sachsen e.V."
  • und die Dresdener "Gemeinschaftsschule Campus Cordis"

veranstalten den Kongress gemeinsam. Die Landeshauptstadt Dresden – Geschäftsbereich Bildung, Jugend und Sport unterstützt ihn.

Im Anschluss findet die GGG-Mitgliederversammlung statt.

Bitte den Termin vormerken!
Das Programm wird in Kürze veröffentlicht. Sie können aber bereits jetzt Ihr Teilnahmeinteresse bekunden und sich vorläufig anmelden.
Wir informieren Sie dann per Mail über die Veröffentlichung des Programms und die endgültige Anmeldung auch zu den Teilveranstaltungen: direkt zur Anmeldung zur Veranstaltungsseite 

Buko 2019 plakat 408x410

Bundeskongress
für längeres gemeinsames Lernen


Donnerstag, 02. Mai, bis Sonnabend, 04. Mai 2024

Gemeinschaftsschule Campus Cordis
Stauffenbergallee 8
01099 Dresden

  • Die "GGG",
  • "Länger gemeinsam lernen – Gemeinschaftsschule in Sachsen e.V."
  • und die Dresdener "Gemeinschaftsschule Campus Cordis"

veranstalten den Kongress gemeinsam. Die Landeshauptstadt Dresden – Geschäftsbereich Bildung, Jugend und Sport unterstützt ihn.

Im Anschluss findet die GGG-Mitgliederversammlung statt.

zur Veranstaltungsseite

Samstag, 04. Mai 2024, 13.00 - 16.00 Uhr

Gemeinschaftsschule Campus Cordis
Stauffenbergallee 8
01099 Dresden

Die Mitgliederversammlung findet im Anschluss an den Bundeskongress statt. Alle GGG-Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Dieter Weiland
Dieter Weiland

Ein Nachruf

Dieter Weiland, der Bundesvorsitzende der GGG in den Jahren von 1993 bis 1999 ist am 18.12.2023 gestorben. Mit ihm verliert die GGG und die Gesamtschulbewegung einen hervorragenden Streiter für die Sache der einen Schule für alle Kinder.

Schon als Didaktischer Leiter der Integrierten Gesamtschule Göttingen-Geismar war er leitend mitverantwortlich für die Entwicklung und Realisierung des Team-Kleingruppenmodells. Anne Ratzki erinnert sich: