GGG - Gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule
Verband für Schulen des gemeinsamen Lernens e.V.

 

­
  • Eine Schule für alle – Argument 027

    ifo-Institut (2005)

    "Das mehrgliedrige Schulsystem wird oftmals mit angeblichen positiven Niveaueffekten, insbesondere für leistungsstarke Schüler, verteidigt. Die vorgelegten Befunde legen aber nahe, dass eine frühe Selektion der Schüler in verschiedene Schultypen nicht nur die Chancenungleichheit erhöht, sondern auch das gesamte Leistungsniveau sogar eher senkt als erhöht."
    (ifo Working Paper)
  • DIE SCHULE für alle – 2022/4

    DS224 titel 410x582

    Das GGG-Magazin

    imFokus – Schule imFokus:
    Oberstufe

    GGGaktiv:
    Gespräch mit der KMK
    Bürgerrat Bildung und Lernen

    ———

    > MEHR:
  • DIE SCHULE für alle – 2022/2

    Titelseite DSfa 2021/4


    GGG-Spezial

    Gesamtschule quo vadis?

    Aufsätze von Joachim Lohmann

    Fakten
    Strategien
    Konzeptionen

    ———

    > MEHR:
  • Jetzt handeln! Unser Schulssystem für das 21.Jahrhundert fit machen! (PM 2022-09)

    Pressemitteilung 2022-09-18:
    Fangen wir mit einem Bildungsrat an!

    Der Hauptausschuss der GGG hatte bei seiner Herbsttagung in Duisburg mit dem Augsburger Professor für Schulpädagogik Klaus Zierer einen Vertreter aus der Wissenschaft und  mit der ehem. Leiterin der Schulpreisschule Green in Duisburg Martina Seifert sowie Erhard Schoppengerd von Schule3 zwei Expert*innen aus der Schulpraxis zu Gast.

    Der unterschiedliche Blick beider Perspektiven auf die Schulen weist in seinen Schlussfolgerungen  viele Gemeinsamkeiten auf, die den dringenden Reformbedarf in Deutschlands Schulen unterstreichen. Einig sind sich die Referent*innen in folgenden Punkten:

    (Weiter mit Klick auf den Titel)

    > MEHR:
  • Der Wolf im Schafsfell (PM 2022-07)

    Pressemitteilung 2022-07-21:
    Wie Heinz-Peter Meidinger die gravierenden Probleme unseres selektiven Schulsystems weichzeichnet

    Am 17. Juli 2022 erschien in den Lübecker Nachrichten unter dem Titel „Die meisten fallen ja nicht ins Nichts“ ein Interview mit dem Präsidenten des Deutschen Lehrerverbandes Heinz-Peter Meidinger. Der Deutsche Lehrerverband ist eine Dachorganisation verschiedener Lehrerverbände, deren Ziel der Erhalt und die Weiterentwicklung eines vielfältig gegliederten selektiven Schulsystems ist. Unter dem Deckmantel des Schulexperten verkündet Meidinger seine scheinbar fachlich begründeten Botschaften. In Wirklichkeit sind diese ideologisch gefärbt und interessengeleitet.

    (Weiter mit Klick auf den Titel)

    > MEHR:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Veranstaltung mit hessischen Landtagsabgeordneten in Frankfurt zum Thema „Zukunft gestalten – Wie (Gesamt-)Schule die Welt verbessert!“

Länderbericht Hessen 2018/4

Eine gesellschaftliche Entwicklung, die geprägt ist von Globalisierung, Vereinzelung, Digitalisierung und einer zunehmenden Polarisierung, fordert uns alle gesellschaftlich und privat täglich heraus. Die daraus entstehenden Aufgaben sind in der Stadt Frankfurt wie durch ein Brennglas bereits jetzt zu beobachten. Auch Schulen müssen deshalb an vielen Stellen neu denken und arbeiten - Kinder müssen darauf vorbereitet werden mutig und gestärkt diese Gesellschaft mit zu gestalten. Gesamtschulen bieten auf diese Herausforderungen bereits jetzt vielfältige Antworten.

 Die Frankfurter Gesamtschulen hatten deshalb, unterstützt von der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschulen Hessen und der GEW Hessen, die bildungspolitischen Sprecherinnen und Sprecher im hessischen Landtag zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen, um deren Vorstellungen kennen zu lernen. Die Veranstaltung fand am 29. August 2018 um 19.00 Uhr in der Paul-Hindemith-Schule statt. Ein ausführlicher Bericht folgt in der nächsten Ausgabe.

Gemeinsam ging es uns darum, im hessischen Landtagswahlkampf auf die wertvolle Arbeit der Frankfurter Gesamtschulen aufmerksam machen und klare Forderungen an die parteipolitischen Vertreter hör- und sichtbar machen. Was kann, was muss Schule in dieser Situation leisten? Wie kann wirkliche Inklusion erfolgreich funktionieren? Wie stärken wir Kinder und Jugendliche darin, ihre Interessen und Bedürfnisse klar im demokratischen Prozess zu vertreten?
Welche Unterstützung ist dazu bei der Arbeit der Gesamtschulen durch Stadt und Land nötig? Was kann Politik dazu beitragen, die nachwachsende Generation bei der Bewältigung der Herausforderungen zu unterstützen?

– Auf jeden Fall schon jetzt im Wahlkampf aufmerksam die Positionen der Parteien vergleichen!

Mareike Klauenflügel